„Maskulinum - Femininum“

Samstag, 16.10.2010 um 20.00 Uhr

Ein – bitte was? Vergebens sucht man die Schublade, in die das ungewöhnliche Duo passt…

Die temperamentvollen Charakter-Darstellerinnen Luna Mittig und Mariah McKombrough mixen aus feinsinnigem Humor, anspruchsvollen Arrangements und klassisch-eleganten Melodien ihren fruchtig-prickelnden und dennoch wohltemperierten Bühnencocktail. Sie sind in Chanson, Musical und Jazz-Swing dabei genauso zu Hause, wie in Klassik, Pop-Rock oder Gospel! „Maskulinum – Femininum“ oder: warum ist „das Weib“ ein Neutrum? ist eine augenzwinkernde Hommage an das typisch weibliche und untypisch-männliche Rollen- und Weltverständnis. Schillernd-schrill, exzentrisch-exzessiv, komödiantisch-intrigantisch und glamourös-kapriziös verführen und entführen die neuRosen durch ihre ureigene Art auf und in die verschiedensten Weisen und Lieder. Dabei überbrücken sie scheinbar absurde Distanzen zwischen Kunst (f) & Klamauk (m), Charme (m) & Chaos (n), Leichtigkeit (f) & Leichtsinn (m). Unterstützt werden Sie dabei von Klavierartist Andreas Rüsing (m)!

 

 

Eintritt: 

VVK    € 14,-/12,- 

AK      € 17,-/14,- 

 

www.mariahmckimbrough.de

www.lunamittig.de

http://www.andreas-ruesing.de