Swing & Dance Club am 29.1.2010 Einlass ab 20.30 Uhr

Tanzparty mit live Musik im Stil der 20er - 50er Jahre

Mit dem Swingtanz schwappte in den 30er Jahren ein ganz neues Lebensgefühl über den "großen Teich", der "american way of life". Wer ganz in diesem Gefühl baden möchte und auf die Zeiten der Roarin' Twenties bis Swingin' Forties steht, ist beim Swing & Dance Club genau richtig. Hier wird, wie im legendären Cotton Club in Harlem oder im berühmten New Yorker Savoy, getanzt, bis die Fetzen fliegen - Shimmy, Charleston, Swing, Boogie Woogie und Jitterbug oder „Lindy Hop", der auf den Jahrhundertflug Charles Lindberghs anspielte. In der Tanzbe-geisterung hoben sich die strengen Grenzen zwischen Mann und Frau auf. Wer, wenn überhaupt einer die Führung übernahm, zeigte sich erst auf der Tanzfläche!

Am 26.2. spielt live das

„In Flagranti“ Jazz Quartett, bestehend aus Max Stadler (Akkordeon), Ivan Ivanshenko (Vibraphon), Hannes Göller (Kontrabass) und Andreas Gandela (Drums). Zum „Swing & Dance Club“ spielt die Band mit dem vielschichtigen Repertoire heiße Mambos aus der Blütezeit der kubanischen Salonmusik, Tangos, die einen in den matten Glanz einer argentinischen Milonga versetzen, und selbstverständlich elektrisierende Swingtitel aus den legendären Ballroomzeiten Harlems.  Die Bands der anderen Abende werden noch bekannt gegeben!                    

In den Pausen wird original Charleston und Bigbandsound aufgelegt. Und wie immer gibt es einen kostenlosen Tanz-Crashkurs sowie eine Jamsession für Steptänzer. Als Höhepunkt lockt jeweils eine Burlesque-Performance.

.

Eintritt: € 8,- / 6,-

 

Infos zu Tanzkursen siehe:

www.tanzfabrik-nuernberg.de

 

 

 

Eine prickelnde Burlesque Performance bietet um Mitternacht "Catwalk Casey"