All Star Benefizshow der roten Bühne zugunsten verfolgter Homosexueller in Afrika

Samstag, 22. April 2017 um 20.00 Uhr

Das Theater rote Bühne macht nicht nur Unterhaltung – es positioniert sich auch für Vielfalt und Toleranz.
Helfen auch Sie der Menschenrechtspreisträgerin!

 

Für diese Benefizveranstaltung stehen vielfältige Künstler*innen bei uns auf der roten Bühne. Musik, Gesang, Tanz, Kabarett, Märchen, Poetry und Performance werden Sie bestens unterhalten und dabei tun Sie auch noch was Gutes! Die Einnahmen des Abends fließen an das Projekt „Kasha for Kenya“, und Sie tragen damit ein Stückchen zu einer Welt bei, in der Geschlecht und sexuelle Orientierung keine Straftat mehr sind.

Alle Künstler*innen treten komplett ohne Gage auf und das Theater wird mietfrei zur Verfügung gestellt. Der Erlös geht an das Projekt Kasha for Kenya.

 

Kasha Nabagesera ist Trägerin des Alternativen Nobelpreises 2015 und des Nürnberger Menschenrechtspreises 2013. Die ugandische Aktivistin setzt sich für die Rechte der Lesben, Schwulen, Bi- und Transsexuellen (LSBT) in ihrer Heimat ein. Das Projekt Kasha for Kenya ist ihr Aufruf zur konkreten Unterstützung der hunderten LSBT die aus Uganda vor Verfolgung und Gewalt nach Kenia geflohen sind.

 

Neben einer Tombola, wo es tolle Preise zu gewinnen gibt und einem Crepier, der duftende kulinarische Köstlichkeiten zaubert, stehen für diese Benefizveranstaltung vielfältige Künstler*innen auf der roten Bühne. 
(mehr Informationen unter https://kashaforkenia.wordpress.com/)

 

VVK € 25,- / 19,- *
AK   € 29,- / 22,- *

 

Reservierungen hier

Print at Home hier

 * ermäßigte Preise für Schüler, Studenten, Auszubildende und Schwerbehinderte.

 

An diesem Abend wird es zudem bei unserer Benefiz-Tombola tolle Preise zu gewinnen geben!

Herzlichen Dank an unsere Spender:

- Schön Wohnen (www.schoen-wohnen-nue.de)
- Lederclub Nürnberg (
www.nlc-nuernberg.de)
- Rosegardens (
www.rosegardens.de)

- Der Senf(t)laden (www.senf-laden.de)

- AIDS-Hilfe Nürnberg (www.aidshilfe-nuernberg.de)

- Gostenhofer Buchhandlung (www.gostenhofer-buchhandlung.de)

- Tupperware Stefan Modschiedler (www.tupperware.de)
- Tanzfabrik Nürnberg (
www.tanzfabrik-nuernberg.de)

- Fenster zur Stadt, Nürnberg

(http://kultur-und-bildung.stadtkirche-nuernberg.de/kultur-im-fenster-zur-stadt)
- Energetix Magnetschmuck (über Frau Ingrid Bast)

- EMS - Elektro Montagen Schulz (über Frau Andrea Schulz)

Kunst für einen guten Zweck!!

 

Im Zuge der Veranstaltung wird ein Bild des renommierten Nürnberger Künstlers Harri Schemm versteigert!

 

Der Kunstdruck "Bus Stop", welcher uns vom Maler persönlich gespendet wurde ist signiert, auf 56 Stück limitiert und in einen handgefertigten Rahmen gefasst.

 

Wir freuen uns auf interessierte Bieter, der Erlös der Versteigerung geht ebenfalls zu 100% an das Projekt "Kasha for Kenya".

 

Mehr Infos zum Künstler unter: www.harrischemm.de

Das Line - Up:

 

Mit Julia Kempken begleitet von Michael Stahl am Piano:

 

Das Multitalent, die Entertainerin  und Rampensau Julia  Kempken  zeigt ein  Best of aus ihren Soloprogrammen, begleitet von Michael Stahl am roten Piano. Viel Jazz, ein wenig Marika Rökk, temperamentvoller Steptanz  und  Geschichten über die Überwindung  traditioneller Geschlechterrollen  am Beispiel ihres eigenen Lebens, humorvoll und optimistisch.

 

(www.julia-kempken.com)
(www.michaelstahl.eu)

 

Die Märchenerzählerin Kinky Minsky erzählt Transgender-Mythen aus alter Zeit. Denn die Menschen erzählten schon immer Märchen, Sagen und Legenden rund um die Themen die sie bewusst oder unbewusst beschäftigten... Nicht verwunderlich also, dass es auch eine ganze Reihe märchenhafter Geschichten zum Thema Geschlecht gibt. Kinky Minsky hat einige dieser Sagen mitgebracht und gibt Skurriles, Amüsantes, Tragisches und Mystisches darüber zum Besten wie die Geschlechter erschaffen wurden, wie so manche heidnische Gottheit es liebte das Geschlecht zu tauschen und von Wissenschaften, in denen der zweigeschlechtliche Hermaphrodit ein Symbol für die Ganzheit war...

 

Und den Jazzmusikern Duotone aus Berlin:

 

Das Jazzmusikerduo „Duotone“ - Bernard Butler, der aus dem Geburtsland des Jazz, den USA stammt, und Florian Korty, der viele Jahre in Australien gelebt hat, verbindet nicht nur die gemeinsame Liebe zur Musik sondern auch die englische Sprache, die Kultur und das Bedürfnis all dies mit dem Publikum zu teilen. Ihre musikalischen Abende sind stark beeinflusst von Künstlern wie Ella Fitzgerald, Frank Sinatra und Nat King Cole. Duotone, alias Bernard J. Butler und Florian Korty sind zwei Sänger und Schauspieler, ansässig in Berlin. (http://duotone.candlelightmemorial.de/)

 

 

 

 

 

Weiter mit dabei sind:

 

Mit von der Partie ist an diesem Abend auch Nürnbergs Aktivist*in und Szenestar Uschi Unsinn,
die eine der nürnberger Kontaktpersonen für das Projekt Kasha for Kenya ist.
(www.uschiunsinn.de)


Laila Elektra - Drag Queen


Sweet Chili - Burlesque Diva

(www.sweet-chili-burlesque.de/)

Manfred Herbst - Bavarian Mr.Leather 2017

 

 

 

 

Kasha Nabagesera in Nürnberg, 2013, Verleihung des Nürnberger Menschenrechtspreises:

 

Fotos von der Stadt Nürnberg (1 Johannes Barthel, 2 + 3 Christine Dierenbach).