Sonntag, 29. Mai um 18 Uhr

Ukraine Benefiz

zugunsten Geflüchteter aus der Ukraine


 

Am 29.5.22, dem „Internationalen Tag der UN-Friedenshüter“, präsentieren fränkische Künstler*innen im Theater rote Bühne um 18 Uhr eine gut zweistündige Benefizveranstaltung für die Ukraine. Bei der Nürnberger „Ukraine Benefiz Show“ verzichten alle Teilnehmenden auf Gagen, sodass der Erlös dem Partnerschaftsverein Charkiw-Nürnberg e.V. und dem Sternstunden e.V. zugute kommt.

An dem Abend wird der Song „Live in peace“ Premiere feiern, komponiert von Sibylle Mantau. Eine der Sängerinnen ist Emilia Mickiewicz, geflüchtete Sängerin aus der Ukraine.
 
Erleben kann man an dem Abend außerdem in der Reihenfolge der Auftritte …
TACAEDDISH mit Felicitas Gätzschmann (Klarinette) und Stefanie Waegner (Cello) ohne Grenzen zwischen Klassik, Tango, Klezmer und keltischer Musik. „Hier treffen feine, intime Klänge auf feurige Rhythmen“,
OLIVER TISSOT, den „wortgewaltigen Schnelldenker“, „weit über dem Durchschnitt gewöhnlicher Wald-Wiesen-TV-Comedians“,
SIBYLLE MANTAU und MICHAEL POTEAT, Finalist von „The Voice Senior 2019“, „zwei absolute Vollblutmusiker“,
ANNE DEVRIES, Tänzerin & Feuerartistin, mit einer mystischen Performance, die facettenreiche Bilder sinnlicher und starker Weiblichkeit lebendig werden lässt,
JULIA KEMPKEN, steptanzend und „zauberhaft, mit verrucht-verrauchter Stimme singend - Swing mit viel Hingabe“, begleitet von MICHAEL STAHL am Piano,
ATZE BAUER, „die zum Kult gewordene, quirlige Comedy-Figur“,
VOICES IN PEACE, eine Fusion-Band aus Profimusikern mit Matthias Kirchgessner (Gitarre), Markus Mantau (Gitarre), Fabian Kratzer (Bass), Eugen Wasinger (Keyboard), Vinzent Kusche (Drums), Sibylle Mantau, Andreja Marusic, Michael Poteat und Emilia Mickiewicz (vocals).
 
Initiator der Veranstaltung ist der Kabarettist Oliver Tissot, der sich unter anderem deshalb solidarisch zeigt, da der Ukraine-Präsident Selenskyi ein ehemaliger Komiker ist, der  nun heldenhaft die Freiheit verteidigt. Tissot möchte mit Künstlerkolleg*innen ein Zeichen setzen gegen Gewalt, Krieg, Vertreibung und Diktatur.


Eintritt ab:

VVK € 22,-

AK € 24,-

zzgl. VVK-Gebühren von Reservix

 

Karten ohne Vorverkaufsgebühren erhalten Sie an unserer Theaterkasse.

Reservierungen hier.



Unter anderem mit dabei: