Vom Zauber der Rauhnächte - Eine musikalische Lesung

Donnerstag, 28. Dezember 2017 um 19.00 Uhr

Trigane und MaerenKabinett laden zu einem Abend rund um die Rauhnächte ein, jenen mythischen Zwölf Nächten zwischen Heiligabend und dem Dreikönigstag, in denen seit jeher rätselhafte Mächte am Werke sein sollen. Mit Musik und Geschichten wird vom wundersamen Zauber dieser Zeit "zwischen den Jahren" berichtet.

 

Berührend, unheimlich, aber auch oft amüsant geht es zu wenn von MaerenKabinett Sagen und Märchen von allerhand Spuk, Aberglauben, der Wilden Jagd und Frau Holle erzählt wird. Die geheimnisvolle Percht zieht durch die Lande und der Winter selbst wandelt in Gestalt des eisigen Schneemädchens umher...

Hierzu spielt das Musiktrio Trigane mitreißende Melodien aus den Herkunftsländern der jeweiligen Geschichten. Und diese sind vielfältig: Deutschland, Norwegen, Russland, die Slowakei, Island und viele mehr. - Eine zauberhafte Winterreise in Musik und Wort durch den europäischen Kontinent!

 

Ein angenehmer Ausklang nach den oft anstrengenden Festtagen und gleichsam eine atmosphärische Einstimmung auf die Zeit der Rauhnächte.

 

Der Winter erscheint vielen Leuten unbequem, doch keine andere Zeit des Jahres eignet sich besser dafür, um gemütlich beisammen zu sitzen und dabei Liedern und Märchen zu lauschen. Denn wie schrieb Heinrich Heine dereinst so treffend:

Draußen ziehen weiße Flocken
Durch die Nacht, der Sturm ist laut;
Hier im Stübchen ist es trocken,
Warm und einsam, stillvertraut. (...)

Trigane:
Seit ihrer Gründung 2007 spielen sich die drei Virtuosen des Weltmusik-Trios `Trigane` quer durch diverse, besonders faszinierende Stilrichtungen. Inhaltlich können die Drei dabei aus dem Vollen schöpfen, allein unsere europäischen Nachbarn geben schon genug Stoff: Frankreich mit seinem mitreißenden Swing Manouche, Italiens in entsprechende Melodien transformierte Schönheit, Österreichs Weltkulturerbe Klassik, der gesamte Balkanraum mit seiner Melange aus vertrackten Tänzen und geheimnisvollem Klezmer und, nicht zu vergessen, der Süden Deutschlands mit seinem Reichtum an Dialekten, Trachten und entsprechenden Musikformen.
Für eine kurzweilige Conference ist auch gesorgt, sie übernimmt Max Stadler, wenn er nicht gerade am „Sintisizer“ Melodien in RomaDur oder GypsieMoll intoniert. An der Violine besticht Friederike Oertel-Benchouchou mit ihrer nuancenreichen Virtuosität, während Simon Froschauer an verschiedenen Percussionsinstrumenten die Luft zum Vibrieren bringt.
Mit einer herausragenden Technik und einer sympathischen Aura ausgestattet, schaffen sie es stets, ihr Publikum zu begeistern, auch wenn dieses mal nicht aus Musikexperten besteht. Das macht die Mischung aus einer messerscharfen Zweistimmigkeit von Geige und Akkordeon auf einem elektrisierendem Fundament der Percussionsinstrumente zuzüglich mal heiteren, mal phantasieanregenden Anekdoten zu den Stücken.
Weitere Infos unter: www.trigane.de


MaerenKabinett:
Seit 2015 entführt MaerenKabinett, bestehend aus den Schauspielern Lukas Siegemund und Franziska Baumann, sein Publikum mit Märchen und Sagen in ferne Länder, andere Welten und vergangene Zeitalter.
Dabei gibt Lukas Siegemund den klassischen Vorleser, mit geerdeter Stimme und großer Wandlungsfähigkeit lässt er die Zuhörer an fantastischen Geschichten Teil haben. Franziska Baumann dagegen gibt die Märchen lebhaft und mit Freude am Ausdruck im freien Vortrag zum Besten. – Zwei Gegensätze, die sich hervorragend ergänzen.
Das Altertümliche und Historische hat es den beiden Darstellern hierbei angetan: Sie sind auch Mitglieder der Commedia dell‘ arte-Gruppe commedia vollust. Franziska Baumann dürfte einigen Besuchern der roten Bühne überdies bereits als burleske Stagemaid Kinky Minsky bekannt sein.

Mehr Infos zu den beiden Schauspielern unter: http://commedia-vollust.de/ueber-uns/

VVK € 18,-/14,-*

AK   € 22,-/18,-*

 

Reservierungen hier

Print at Home hier

 

 

* ermäßigte Preise gelten für Schüler, Studenten, Azubis und Schwerbehinderte.